Wie Journalisten Onlinerecherche bewerten

 

 

Insgesamt glauben die befragten hauptberuflichen Journalisten, dass sich die Möglichkeiten der Recherche durch technische Innovationen verbessern. Je jünger ein Journalist ist, desto besser schätzt er diese Möglichkeiten ein. Dass dialogische Elemente wie Bürgerjournalismus, Leserdialog, Votings und Faktenchecks durch Leser den Journalismus bereichern, finden hingegen deutlich weniger Journalisten. Am positivsten sehen diese Neuerungen wieder die Jüngeren.

 

Technische Innovationen ... (Zustimmung in Prozent der Befragten)
(n=Ø1.423)

 

Die Möglichkeiten der Onlinerecherche sehen die befragten Journalisten insgesamt positiv: Vor allem jüngere Journalisten glauben, dass Journalisten durch die Möglichkeiten der Onlinerecherche heute besser und schneller recherchieren können – eine Meinung die von der großen Mehrheit der befragten Journalisten geteilt werden. An eine Verbesserung der Qualität ihrer Produkte durch die Möglichkeiten der Onlinerecherche glauben die Journalisten insgesamt jedoch nicht.

 

Durch die Möglichkeiten der Onlinerecherche ... (Zustimmung in Prozent der Befragten)
(n=Ø1.423)

 

Ihr Wissen über die Onlinerecherche schätzen die befragten Journalisten eher schlecht ein. Die meisten von ihnen sind nicht der Meinung, dass sie und ihre Kollegen in Aus- und Weiterbildung gut auf die Onlinerecherche vorbereitet werden.

 

Heutige Journalisten ... (Zustimmung in Prozent der Befragten)
(n=Ø1.392)

 

Weitere Ergebnisse der Umfrage: